Jahr 2003

 

Toller Einstand in die Bundesliga-Saison

(AT) Die Tauzieher der Landjugend Neckar-Bergstraße wurden für ihre harte Vorbereitung belohnt. Nach den guten Turnierleistungen am Wochenende konnte sowohl das Bundesliga-, als auch das Landesligateam resümmieren, dass sich der viel vergossene Schweiß der vergangenen Wochen gelohnt hat.
Die Bundesliga-Mannschaft holte in Pfahlbronn sogar den Turniersieg und führt die Tabelle nach dem ersten Turniertag mit 20 Punkten vor den favorisierten Teams aus Böllen (16) und Goldscheuer (12) an.
"Das war mehr, als wir erwartet hatten", freuten sich Coach Jürgen Spengler und Betreuer Klaus Müller über den hervorragenden Auftakt in der 640-Kilo-Klasse. Nur gegen Favorit Goldscheuer mussten sich die Bergsträßer nach harter Gegenwehr mit 0:2 beugen, ansonsten gab es klare Siege gegen Eschbachtal, Pfahlbronn, Neuried, Dietenbach, Wieden und auch gegen Dauer-Konkurrent Böllen. Als Gruppensieger ging es im Halbfinale gegen Dietenbach, wo ebenfalls ein 2:0-Sieg zu Buche stand. Und auch im Kampf um den Turniersieg gab sich das Team von Trainer Jürgen Hilkert gegen Böllen keine Blöße. "Die gute Vorbereitung unseres Trainers Jürgen Hilkert hat sich hier schon ausgezeichnet", zollte Spengler dem neuen Mann auf der Kommandobrücke ob der guten Verfassung der Mannschaft großes Lob. Bundesliga: 1. Landjugend Neckar-Bergstraße (20 Punkte), 2. Böllen (16), 3. Dietenbach (15), 4. Wieden (14), 5. Goldscheuer (12), 6. Eschbachtal (10), 7. Neuried (4), 8. Pfahlbronn (1) Landjugend Neckar-Bergstraße: Bernd und Jürgen Hilkert, Stefan Spengler, Heiko Jost, Thomas Stamm, Thorsten Jochim, Mark Nischwitz, Stefan Bergbold Mit vier Jugend-Ziehern traten die Bergsträßer zu ihrem Landesliga-Turnier in Simonswald an, wobei "Frischling" Mathias Heberle sein Debüt sogar gleich bei einem Erwachsenen-Turnier gab. Die Erwartungen waren nicht ganz so hoch gesteckt - um so erfreulicher war letztlich der dritte Platz. "Auch hier zahlt sich die gute Trainingsarbeit aus", freut sich Coach Alois Nickel darüber, dass die Integration der Jugendlichen in die aktiven Teams reibungslos funktioniert. Acht Nachwuchszieher stehen zurzeit für die Landjugend Neckar-Bergstraße am Seil, ein neunter ist in Aussicht. Das macht natürlich Freude und Lust auf das Heimturnier in Laudenbach, das am 17./18. Mai auf dem Sportgelände stattfindet.

Beim Landesligaturnier am Wochenende starteten die Bergsträßer gegen die Reilinger Buwe mit einem 1:1. Nach diesem dreiminütigen ""Ausdauertest" musste man sich Siegelau und Kollmarsreute geschlagen geben, ehe gegen Denzlingen endlich der erste Sieg gefeiert wurde. Das Remis gegen Simonswald berechtigte zum Halbfinaleinzug. Dort musste man sich Kollmarsreute erwartungsgemäß geschlagen geben. Im Zug um Platz drei zahlte sich gegen Simonswald die bessere Kondition der Landjugend aus - 2:0 hieß es am Ende. Landesliga, Südbaden: 1. Siegelau und Kollmarsreute (beide 17), 3. Landjugend Neckar-Bergstraße und Simonswald (beide 11), 5. Reilingen (8), 6. Denzlingen (5), 7. Winden Landjugend Neckar-Bergstraße: Tim Grundmann, Jürgen Leideritz, Holger Knögel, Helmut Nischwitz, Stefan Wind, Michael Kaffenberger, Christoph Werner, Ulrich Sauer, Mathias Heberle

Weinheimer-Nachrichten, den 06.05.2003

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 06.05.2003