Jahr 2003

 

Landjugend bleibt hartnäckig

(AT) Dass die Tauzieher der Landjugend Neckar-Bergstraße hart im Nehmen sind, bewiesen sie in ihrem dritten Bundesliga-Turnier, das in Dietenbach stattfand. Trotz knallender Hitze und den damit verbundenen Wetter-Attacken auf den Kreislauf der Sportler verteidigten die Bergsträßer ihre Spitzenposition in der Tabelle.
"Wir hätten nicht gedacht, nach drei Turniertagen so weit oben zu stehen. Aber jetzt wollen wir natürlich auch da bleiben", hoffen Coach Jürgen Spengler und Betreuer Fritz Sauer nach den zuletzt abonnierten Bronze-Plätzen auf einen Titelgewinn in der "Königsklasse".
Die Vorrunde schloss die Landjugend als Zweiter ab. Jeweiligen Zug-Teilungen gegen Dietenbach, Goldscheuer und Wieden standen 2:0-Siege über Pfahlbronn, Neuried, Eschbachtal und den stärksten Verfolger Böllen gegenüber. Im Halbfinale gegen Goldscheuer setzte sich die Landjugend dann klar mit 2:0 durch, das andere Semifinale gab Vorrunden-Sieger Böllen dann überraschend gegen Dietenbach, so dass die Bergsträßer im Finale auf den Gastgeber trafen. Dort siegte das Team um Trainer Spengler 2:1 und kann nun sogar ein kleines Vier-Punkte-Polster auf den Tabellenzweiten aufweisen. Bundesliga-Tabelle: 1. Landjugend Neckar-Bergstraße 56 Punkte, 2. Böllen 52, 3. Goldscheuer 48. 4. Dietenbach 38. 5. Eschbachtal 31, 6. Wieden 29, 7. Neuried 19, 8. Pfahlbronn 3 Landjugend Neckar-Bergstraße: Bernd und Jürgen Hilkert, Heiko Jost, Stefan Spengler, Ulrich Sauer, Thorsten Stamm, Thorsten Jochim, Mark Nischwitz, Stefan Bergbold

Die Jugendzieher verbuchten in Dietenbach einen vierten Platz, der um so höher zu bewerten ist, als dass man mit insgesamt 35 Kilo Untergewicht die leichteste Mannschaft in der Konkurrenz stellte. Christian Leib absolvierte zudem sein erstes Turnier überhaupt. Als Vorrunden-Vierter stießen die Bergsträßer ins Halbfinale vor, wo sie dann allerdings gegen Dietenbach verloren. Die Züge um Platz drei musste die Mannschaft von Coach Ulrich Sauer und Betreuer Steffen Linnebach dann aber nach hartem Kampf und verlorener Platzwahl abgeben. Landjugend Neckar-Bergstraße: Schröder, Treiber, Kaffenberger, Heberle, Grundmann, Hilkert, Leib

Eine gute Vorbereitung auf das internationale Turnier im Schweizer Stans am Wochenende stellte das abschließende Turnier in der offenen 680-Kilo-Klasse dar. Von sechs Teams landete die Landjugend nach der Vorrunde auf Platz vier, verlor dann das Halbfinale gegen Dietenbach. Im Kampf um Platz drei konnte man nach einem wirklich harten Turniertag noch einmal die nötigen Kraftreserven locker machen und besiegte Eschbachtal.

Weinheimer-Nachrichten, den 04.06.2003

 

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 04.06.2003