Jahr 2003

 

Landjugend zieht alle Register

(AT) Das vergangene Wochenende verlief für die Tauzieher der Landjugend Neckar-Bergstraße überaus erfolgreich, denn die Jugend und auch die Landesliga-Mannschaft überzeugte in Denzlingen auf ganzer Linie. Das Landesligateam war in Südbaden nicht zu schlagen und erreichte die maximale Punktzahl von 19 Zählern.
Damit rückte die Mannschaft von Trainer Alois Nickel auf den zweiten Platz und hat nun Tuchfühlung zur Spitze. Denn Tabellenführer Kollmarsreute hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt, so dass der Bergsträßer Rückstand bei noch zwei ausstehenden Turnieren auf jetzt nur noch drei Zähler geschrumpft ist.
"Wir haben es jetzt selbst in der Hand, schon in Reilingen die Tabellenführung zu übernehmen", freute sich Nickel, darüber, dass das Landesligateam nicht nur mit den Bundesligaziehern Stefan Spengler und Thorsten Jochim ver-stärkt wurde. Auch die Nachwuchsleute Stefan Wind, Michael Kaffenberger und Tim Grundmann stellten sich der Doppelbelastung in zwei Turnieren. Nach Vorrundensiegen gegen die starken "Reilinger Buwe", Gastgeber Denzlingen, Angstgegner Siegelau und den direkten Konkurrenten Kollmarsreute besiegte die Landjugend im Halbfinale Siegelau. Im zweiten Semifinale hatte Reilingen die Nase gegen Kollmarsreute vorn, so dass es ind en entscheidenden Zügen um den Turniersieg zum badischen Duell kam. Die Bergsträßer waren an diesem tag einfach nicht zu schlagen. Landjugend Neckar-Bergstraße: Spengler, Jochim, Sauer, H. Nischwitz, Knögel, Leideritz, Wind, Kaffenberger, Grundmann Landesliga-Tabelle: 1. Kollmarsreute 62 Punkte, 2. Landjugend Neckar-Bergstraße 59, 3. Siegelau 55, 4. Reilingen 46 Mit ihrer besten Saisonleistung erkämpfte sich das Jugendteam in Denzlingen einen zweiten Platz. "Platz zwei oder drei sind für uns noch drin", freute sich Coach Nickel über die konditionell starke Vorstellung des Landjugend-Nachwuchses. Nach zwei Siegen und drei Unentschieden in der Vorrunde setzte man sich im Halbfinale gegen Kollmarsreute durch. Im Finale gegen Dietenbach hatte die Landjugend Pech bei der Platzwahl, was den Verlust des dritten Zuges trotz harter Gegenwehr bedeutet. "Das war trotzdem Klasse, man hat in diesem Turnier gesehen, dass wir alle Gegner drin haben." Landjugend Neckar-Bergstraße: Schröder, Kaffenberger, Wind, Heberle, Hilkert, Grundmann

Weinheimer-Nachrichten, den 26.06.2003


 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 26.06.2003