2005

Hartes Turnier in Eschbachtal mit Platz 3 beendet

 

(HK) In Stegen-Eschbachtal fand am vergangenen Wochenende das fünfte von insgesamt acht Tauziehbundesligaturnieren statt. Auf sehr flachem Boden konnten die Zieher der Landjugend Neckar-Bergstraße, erstmals in dieser Saison, Hauptkonkurrenten Böllen schlagen.
Erstmals in dieser Saison kam Jens Helm zum Einsatz, der den angeschlagenen Bernd Hilkert bestens ersetzte. Im ersten Kampf der Vorrunden war, wie in der vergangenen Woche auf der DM 600kg, Wieden der Gegner. Im Gegensatz zur letzten Woche stellten die Hochschwarzwälder kein Problem dar und konnten klar geschlagen werden. Auch die folgenden Züge gegen Dietenbach, Siegelau und Neuried konnten klar gewonnen werden. Der Tabellenerste Böllen wurde anschließend durch eine kämpferische Leistung der Bergsträßler klar geschlagen und somit standen nach diesem Kampf erstmals zwei Punkte auf der Seite der Landjugend. Nach fünfminütiger Wettkampfpause war der direkte Verfolger, Goldscheuer, der Gegner. Die Landjugend legte einen super Start hin und konnte gleich von Anfang an in die Angriffsposition gehen. Es konnten auch über 3,50m an Boden gut gemacht werden, bevor nach 3:15min (dem längsten Zug des Tages) die Männer der Bergstraße den Zug, aufgrund der letzten Verwarnung, abgepfiffen bekamen. Im zweiten Zug wiederholte sich das Spiel des ersten Zuges. Wiederum war die Landjugend in der besseren Ausgangsposition konnte 3,90m an Boden gut machen, der Zug wurde dann aber wieder zugunsten von Goldscheuer abgepfiffen. Nach dem letzten Vorrundenkampf gegen den Gastgeber Eschbachtal, der wiederum klar gewonnen wurde, waren die Zieher aus Laudenbach punktgleich mit Böllen. Aufgrund des höheren Gewichtes (2,5kg), lag Böllen auf Platz 1 und die Landjugend Neckar-Bergstraße auf Platz 2. Desweiteren Goldscheuer auf Platz 3 und Dietenbach auf Platz 4. Böllen konnte sein Halbfinale gegen Dietenbach klar gewinnen. Die Landjugend mußte sich mit Goldscheuer auseinandersetzen und hatte, im Gegensatz zur Vorrunde, keine Chance. Somit traf man im kleinen Finale auf Dietenbach, um hier die Chancen zu steigern wurde Uli Sauer eingewechselt und stand damit dieses Jahr auch das erste mal in der Bundesligamannschaft. Trotz der Wechsel konnte Dietenbach, die ebenfalls gewechselt hatten, den ersten Zug um Platz 3 klar gewinnen. Im zweiten Zug konnte die Landjugend ihre überlegene Kondition ausspielen und gewann diesen. Auch der dritte Zug ging an die Landjugend, so dass diese Platz 3 in der Tageswertung belegt. Das Turnier gewann wiederum Böllen vor Goldscheuer, die im Finale keine Chance gegen den Tabellenführer hatten. Die Tageswertung gewann wiederum Böllen mit 20 Punkten, die ihren Vorsprung gegenüber der Landjugend um zwei Punkte ausbauen konnte, da diese, wie Goldscheuer, die damit keinen Boden auf die Landjugend gut machen konnten, 18 Punkte erreichten.
Coach Spengler und Trainer Hilkert stimmt am Turnierende überein, dass die Mannschaft an diesem Tage eine super Leistung erbracht hatte, mit ein wenig Glück wären auch die beiden Züge gegen Goldscheuer an die Bergstraße gegangen.
Landjugend Neckar Bergstraße: J.Hilkert, Jost (Sauer), Helm, Stamm, Jochim, Knögel, Wind, Grundmann und Coach Spengler.

Tabellenstand nach 5 von 8 Turnieren: 1.Böllen (106), 2.Landjugend Neckar Bergstraße (92), 3.Goldscheuer (84), 4.Dietenbach (59), 5.Siegelau (40), 6.Eschbachtal und Wieden (jeweils 35) und 8.Neuried (8)

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 06.07.2005