2005

Drei EM-Medaillen für Deutschland

(HK) Acht Zieher des Tauziehclubs Landjugend Neckar Bergstraße (LNB) kehrten erfolgreich von den Welt- beziehungsweise Europameisterschaften aus Cento (Italien) zurück. Es wurden ein Vizeeuropameistertitel, zwei dritte und ein fünfter Platz in den einzelnen Klassen erzogen.
Für die Jugend (U18) und die Junioren (U23) stand die Weltmeisterschaft, bei strahlendem Sonnenschein und 30°C, auf dem Programm.


In der Jugendklasse waren mit Jens Treiber (Hemsbach) und Christian Leib (Seckenheim) zwei Landugend-Zieher am Seil. Da diese Klasse neu eingeführt wurde, war keine Standortbestimmung möglich. Es nahmen sieben Nationen an diesem Turnier teil. Nach Siegen gegen Lettland, England und Schweden, sowie Niederlagen gegen Südafrika, Belgien und die Schweiz erreichte man als Viertplatzierter das Halbfinale. Gegen Südafrika konnte man in beiden Zügen 3,50m der benötigten 4m für sich gewinnen, hatte aber jedes Mal nicht genügend Kraftreserven, um den Sieg zu erringen und musste sich s dem späteren Weltmeister, knapp geschlagen geben. Im Kampf um die Bronzemedaille traf man nun auf die Schweiz, gegen welche man in der Vorrunde noch als Verlierer vom Platz ging. In diesem Kampf ließ man den Eidgenossen jedoch keine Chance und gewann am Ende Bronze. Im Finale besiegte Südafrika Belgien relativ deutlich.

In der Juniorenklasse waren ebenfalls zwei Zieher der Bergstraße aktiv. Dies waren Michael Kaffenberger und Tim Grundmann (beide Reichelsheim). Als amtierender Vizewelt- und Vizeeuropameister setzte man sich eine Medaille als Ziel. Dieser Traum schien jedoch zu platzen, als man sich nach vier Kämpfen mit Unentschieden gegen die Schweiz, England und Belgien und einer Niederlage gegen Lettland mit drei von zwölf möglichen Punkten auf Platz neun wieder fand. Die Mannschaft stellte die Taktik etwas um, läutete mit aggressivem Zugstil die Wende ein und gab letztlich in der Vorrunde keinen Punkt mehr ab. Somit erreichte man als Drittplatzierter hinter der Schweiz und Lettland und vor Belgien das Halbfinale. Dort traf man auf die noch ungeschlagenen Letten. Mit einer taktisch hervorragenden Leistung, zog das deutsche Team klar ins Finale ein. Gegen den amtierenden Welt- und Europameister aus der Schweiz hatte man dort im ersten Zug keine Chance. Im zweiten Zug lag Deutschland vorne und konnte, da die Schweizer kräftemäßig am Ende waren, wieder in die Rückwärtsbewegung kommen. Beide Mannschaften hatten zwei Verwarnungen und standen kurz vor der Disqualifikation, welche dann das deutsche Team traf und die Schweiz als Weltmeister vor Deutschland vom Platz ging.

Die Senioren mussten bei der Europameisterschaft mit Nieselregen kämpfen. In der Schwergewichtsklasse (bis 720kg) standen gleich drei Zieher der Landjugend für Deutschland am Seil. Alle drei, Thomas Stamm (Hemsbach), Thorsten Jochim (Reichelsheim) und Holger Knögel (Ladenburg), waren in diesem Jahr das erste Mal für diese Gewichtsklasse nominiert.

Diesen Ziehern ging es ähnlich wie den Junioren. Es waren ebenfalls zehn Nationalmannschaften am Start. Nachdem der Auftaktkampf gegen Lettland relativ schnell verloren ging, folgten weitere Niederlagen gegen den Favoriten Schweden und die Schweiz. Im anschließende Kampf, gegen den Medaillenanwärter Niederlande, sorgte man fasst für eine Sensation, als man den Gegner schon 3,50m auf die eigene Seite ziehen konnte, bevor die Mannschaft die Kraft verließ und der Zug verloren ging. Im zweiten Zug des Kampfs griffen die Niederländer gleich an und man hatte so keine Chance mehr. Somit fand man sich nach fünf Kämpfen gegen die Titelanwärter und einem Sieg gegen Schottland, auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Nach Siegen gegen Litauen, Gastgeber Italien und Irland ging es im letzten Kampf gegen England um den Einzug ins Halbfinale. Die Engländer hatte zu diesem Zeitpunkt nur einen Punkt Vorsprung auf Deutschland, die nun auf Platz fünf der Tabelle standen. Nach einem erbitterten Kampf gewannen die Engländer den ersten Zug. Den zweite hingegen konnte Deutschland gewinnen. Dies reichte jedoch nicht für eine Veränderung der Tabellensituation. Somit beendete Deutschland das Turnier auf dem fünften Platz. Das Turnier gewann Schweden vor der Schweiz, den Niederlanden und England.

In der Königsklasse (bis 640kg) stand ein Zieher der Landjugend für Deutschland am Seil: Jürgen Hilkert (Sulzbach). Deutschland als Titelverteidiger und amtierender Vizeweltmeister setzte sich eine Medaille zum Ziel. Da in dieser Gewichtsklasse 13 Nationen am Start waren, wurden die Halbfinalisten in zwei Gruppen ermittelt, wobei jeweils die ersten beiden Mannschaften der Gruppe ins Halbfinale einzogen. Nach Siegen gegen Nordirland, Wales und Schottland traf man auf den Topfavoriten Schweiz. Gegen den Weltmeister hatte man keine Chance und verlor klar in zwei Zügen. Im letzten Kampf dieser Gruppe, ging es um den Einzug ins Halbfinale. Hier standen sich die Niederlande und Deutschland gegenüber. Deutschland benötigte nur noch einen Zuggewinnen. Nach einer Zugzeit von fast zehn Minuten, einer der längsten diesen Tages, hatte Deutschland die Holländer auf seine Seite gezogen und stand somit im Halbfinale. Im Halbfinale reichten gegen Irland die Kräfte nicht ganz aus und man musste sich nach über fünf Minuten in beiden Zügen knapp geschlagen geben. Im Kampf um Bronze kam es zum spannendsten Duell des Tages gegen England. Nachdem man den ersten Zug knapp verloren hatte, drehte Deutschland den Spieß um und siegte im zweiten Zug. Nach gewonnener Platzwahl, wodurch das deutsche Team sich die bessere Seite auswählen konnte, nutzte die Mannschaft dies aus und gewann die Bronzemedaille vor England. Neuer Europameister wurde die Schweiz vor Irland.

Dies war der krönende Abschluss der mit zwei deutschen Meistertiteln in der Mittelleichtgewichtsklasse (bis 600kg) und der Schwergewichtsklasse (bis 720kg) und einem deutschen Vizemeistertitel in der Mittelgewichtsklasse (bis 640kg), überaus erfolgreichen Saison für den Tauziehclub Landjugend Neckar Bergstraße. Dadurch ist man in diesem Jahr der erfolgreichste Tauziehclub in Deutschland und die Zieher der Bergstraße werden alles dafür geben, dies in 2006 zu wiederholen.


Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 30.09.2005