2005

4:38min Paroli geboten


(hk) Die Tauzieher der Landjugend Neckar-Bergstraße hatten am vergangenen Wochenende einen recht erfolgreichen Einstand in Saison.
Sie starteten in Goldscheuer auf dem Saisoneröffnungsturnier, traditionell das erste Turnier auf Rasen in der 680kg-Klasse. Neben deutschen Mannschaften können hier auch Mannschaften aus anderen Verbänden teilnehmen. Der Gastgeber konnte so unter den 14 Mannschaften auch zwei Mannschaften aus der Schweiz, Schongau und Sins (stellt die Nationalmannschaft im 680kg-Karder der Schweiz), begrüßen.
In der Vorrunde der Gruppe A trafen die Bergsträßler auf Schongau und Dietenbach, gegen die man die Punkte jeweils unglücklich teilte und gegen Winden, Wieden, Siegelau und Philippinenburg denen man keine Chance ließ und gewann.
Somit stand man, mit einem Punkt Rückstand, als Gruppenzweiter im Halbfinale. In der Gruppe B setzten sich Sins, als Gruppenerster und der Rivale der Bundesliga Böllen durch. Somit lauteten die Begegnungen im Halbfinale Landjugend-Sins und Böllen-Schongau. Böllen hatte gegen den Gegner aus der Schweiz keine Chance und auch die Landjugend mußte im ersten Zug Lehrgeld bezahlen. Im zweiten Zug zeigten die Bersträßler ihre ganze Klasse und setzten die Gegner aus der Schweiz unter Druck, konnte auch zwei Meter für sich gewinnen, verlor dann aber nach 4:38min, dem längsten Zug des Tages. Im Zug um Platz drei, indem Böllen der Gegner war, mußte man dem harten Halbfinale Tribut zollen und verlor. Das Tunier gewann Sins vor Schongau.
Coach Spengler zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Da nicht alle Zieher topfit waren, ist das Ergebnis als zweitbeste deutsche Mannschaft doch recht zufriedenstellend. Außerdem konnte man zeigen, daß man nicht mehr so arg weit von den Topmannschaften aus der Schweiz entfernt ist."
Neckar-Bergstraße: B. Hilkert, Jost, Kaffenberger, T. Stamm, Knögel, Jochim, Wind, Bergbold und Coach Stefan Spengler.
Die Jugend der Landjugend Neckar-Bergstraße hatte gleich zwei Turniere zu bestreiten. Am Samstag startete man in den Farben von Nordbaden auf dem Länderpokaltunier, daß als hervorragender Zweiter hinter Südbaden beendete.
Neckar-Bergstraße: Schröder, Linnenbach, Treiber, Maas, Heberle, Boppel und Coach Walter Stein.
Am Sonntag startet man ebenfalls auf dem Saisoneröffnungsturnier. Hier merkte man den Jugendlichen die Strapazen des Samstag an. Es waren fünf Jugendmannschaften am Start. Goldscheuer 1+2, Winden, Zennern und die Landjugend. In der Vorrunden verlor man lediglich gegen Winden und traf somit im Halbfinale gegen Zennern, daß man nach drei Zügen verlor. Der beachtliche dritte Platz wurden dann gegen Goldscheuer 1 erkämpft.
Neckar-Bergstraße: Schröder, Linnenbach, Treiber, Maas, Leib, M. Stamm und Coach Ralf Erdmann

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 22.04.2005