2006

(HK) Durchwachsener Start, in die Saison 2006, für den Tauziehclub Landjugend Neckar Bergstraße auf dem Saisoneröffnungsturnier in Goldscheuer (bei Kehl) am vergangenen Sonntag. Während die Aktiven sich mit dem vierten Platz begnügen mußten, gewann die Tauziehjugend des TZC überraschend ihr Auftaktturnier.


Traditionell beginnt die Tauziehsaison mit dem Saisoneröffnungsturnier in Goldscheuer. Der Gastgeber konnte in der Gewichtsklasse bis 680kg auch dieses Jahr wieder zwei Schweizer Mannschaften, Sins und Schongau, begrüßen. Insgesamt waren 12 Mannschaften am Start, so daß in zwei Gruppen gezogen wurde. In der Gruppe A stand die Landjugend den Mannschaften aus Sins, Dietenbach, Philippinenburg, Siegelau und Pfahlbronn gegenüber. Weder Dietenbach noch Philippinenburg konnte sich für das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft der 720kg-Klasse revanchieren, die Landjugend gewann beide Kämpfe. Gegen den starken Gegner aus der Schweiz (Sins) hatte man keine Chance und verlor klar in zwei Zügen. Siegelau und Pfahlbronn waren leichte Gegner und die Zieher der Bergstraße konnten diese Kämpfe klar gewinnen. Wehmutstropfen im ersten Zug gegen Pfahlbronn war allerdings, daß sich Stefan Wind eine Muskelzerrung zuzog und verletzungsbedingt ausfiel. Ab diesem Zug wurde das Turnier zu Siebt beendet. Erster in der Gruppe wurde somit Sins, Zweiter die Neckarbergstraße. In der Gruppe B setzen sich als Gruppenerster Böllen und als Zweiter Goldscheuer durch. Im Halbfinale hatten die Zieher der Bergstraße es, mal wieder, mit den Aktiven aus Böllen zu tun. Böllen ließ der Landjugend keine Chance und gewann klar dieses Halbfinale. Ebenso klar setzte sich im zweiten Halbfinale Sins gegen Goldscheuer durch. Im Kampf um Platz drei war somit der Gastgeber der Gegner. Die Landjugend knüpfte nahtlos an die Leistung des Halbfinales an und verlor auch diesen Kampf in zwei Zügen. Trainer und an diesem Tag auch Couch der Mannschaft resümierte nach dem Turnier: "Es liegt bis zum Bundesligastart in 14 Tagen in Eschbachtal noch Einiges an Arbeit vor uns, damit wir nicht wie die vergangenen zwei Jahren das erste Turnier total verschlafen." Das Turnier gewann Sins klar vor Böllen.
Landjugend Neckar Bergstraße: Jost, Helm, Kaffenberger, Stamm, Jochim, Knögel, Wind, Grundmann und Couch Hilkert.


Erfreulich verlief dagegen der Auftritt der Jugendmannschaft der TZC Landjugend Neckar Bergstraße., lediglich ein Zug ging an diesem Tag verloren. Bei fünf starteten Mannschaften (Sins, Goldscheuer, Eschbachtal, Böllen, Neckarbergstraße) wurde in der Vorrunde gegen Sins, Goldscheuer und Böllen klar gewonnen, gegen Eschbachtal trennte man sich 1:1. Im Halbfinale stand die Jugend somit Sins gegenüber, die klar bezwungen werden konnten. Im zweiten Halbfinale setzte sich erwartungsgemäß Eschbachtal gegen Böllen durch. Im Finale machten man den Ausrutscher aus der Vorrunde wieder gut und konnte Eschbachtal in die Schranken verweisen und gewann das Turnier. Besonders erfreulich hierbei ist, das es eine zu 50% neu formierte Mannschaft der Landjugend war. Andreas Schröder und Ehret sind erst seit diesem Jahr im Training und bestritten somit ihr erstes Turnier, aber auch Julian Maier bestritt erst sein drittes Turnier. Weiterhin standen noch Jens Treiber, Christian Leib, Christop Schröder und Jochen Maas (für Maier) für die Landjugend am Seil.

Am 07.05.2006 startet die Bundesligasaison, sowie die Jugendliga in Eschbachtal. Bis dahin werden die Aktiven ein verschärftes Training geniesen um die Fehler des Saisoneröffnungsturniers auszumerzen.

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 01.01.2006