2007

Landjugend fällt auf Platz drei in der Bundesligawertung zurück

Berufsbedingte Absage des 6. Bundesligaturniers kostet wertvolle Punkte


Beim 6. Bundesligaturnier in Kollmarsreute hat das Wetter den Tauziehern der Landjugend einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ursache für die Turnierabsage der Nordbadener war nicht etwa schlechtes Wetter, wie man meinen könnte, sondern das gute Wetter an der Bergstraße. Da mehr als die Hälfte der Aktiven des Vereins in der Landwirtschaft tätig sind und an diesem Wochenende sowohl die Getreide-, als auch die Heuernte in vollem Gang waren, entschlossen sich die Verantwortlichen schweren Herzens die Teilnahme am Turnier abzusagen.
Trainer Jürgen Hilkert sagte dazu:" Da an dem Wochenende nur von Freitag bis Dienstag gutes Wetter gemeldet war, waren fast alle Zieher bei der Ernte eingespannt. Die Leute leben von der Landwirtschaft und so muss man in dieser schwierigen Situation auch eine Absage hinnehmen. Wir müssen eben in den letzten beiden Turnieren hinklotzen um noch Zweiter zu werden."
Die direkten Konkurrenten Böllen und Goldscheuer nutzten die Abwesenheit der Landjugend und konnten kräftig Punkte sammeln. Böllen baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf 27 Punkte aus und Goldscheuer zog an der Landjugend in der Tabelle vorbei.
Am Sonntag den 29.7.2007 fand in Siegelau der siebte und vorletzte Wettkampftag in der Bundesliga statt. Ziel der Landjugend war es möglichst viele Punkte zu sammeln, um den Abstand von sieben Punkten zum Tabellenzweiten Goldscheuer zu verringern. In den ersten vier Zügen gegen Kollmarsreute, Siegelau, Wieden und Eschbachtal gelang dies hervorragend und man konnte alle Begegnungen gewinnen. Im fünften Zug trafen die Bergsträßer auf den direkten Konkurrenten aus Goldscheuer und lieferten sich einen harten Kampf mit den Südbadenern. Der erste Zug konnte nach über vier Minuten Zugzeit noch gewonnen werden, dann machte sich jedoch der ernorme Kräfteverschleiß bemerkbar und Goldscheuer konnte den zweiten Kampf klar gewinnen.
In der nächsten Begegnung mussten sich die Nordbadener auch Tabellenführer Böllen geschlagen geben, während man den letzten Kampf der Vorrunde gegen Dietenbach deutlich gewinnen konnte.
Als Tabellenzweiter der Vorrunde traf die Landjugend im Halbfinale auf Eschbachtal, während sich Goldscheuer und Böllen im zweiten Semifinale gegenüberstanden. Sowohl die Landjugend, als auch Böllen konnten sich durchsetzen und bestritten schließlich das Finale, welches von der südbadischen Mannschaft letztendlich klar gewonnen wurde. Dritter der Tageswertung wurde Goldscheuer vor dem Team aus Eschbachtal.
Das Fazit des Trainers fiel nach diesem Wettkampftag durchaus positiv aus:" Wir haben heute zwei Punkte auf Goldscheuer gutgemacht, so dass der Abstand jetzt nur noch fünf Punkte beträgt. Mit verstärktem Training und etwas Schützenhilfe von den anderen Teams können wir am letzten Wettkampftag durchaus noch Zweiter werden. Wir haben Goldscheuer schließlich in diesem Jahr schon in drei Turnieren mehr als 5 Punkte abgenommen."

Für die Landjugend waren am Seil: Bernd und Jürgen Hilkert, Heiko Jost, Jens Treiber, Michael Kaffenberger, Thomas Stamm, Stefan Wind und Thorsten Jochim. Coach: Stefan Spengler

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 01.08.2007