2007

Landjugend mit sechs Ziehern bei der Europameisterschaft in England vertreten

Den Saisonabschluss für die Tauzieher der Landjugend Neckar-Bergstraße bildeten in diesem Jahr die Europameisterschaften im englischen Minehead. Im Rahmen dieser Europameisterschaften wurden zunächst die Club-Open Wettbewerbe, d.h. die Europameisterschaft für Clubmannschaften und anschließend die Wettbewerbe für die Nationalteams ausgetragen. Neben der Europameisterschaft wurden auf dem Wettkampfareal zusätzlich noch die Weltmeisterschaften für die Jugend- und Juniorenklasse ausgerichtet. Da die Landjugend mit insgesamt sechs Tauziehern in den verschiedenen Nationalmannschaften vertreten war, entschied man sich keinen eigene Clubmannschaft an den Start zu bringen.
Am ersten Wettkampftag standen die Club-Weltmeisterschaften der Jugend- und Junioren auf dem Plan. Hier konnte sich das deutsche Team von Eschbachtal, welches durch zwei Zieher der Landjugend, Jochen Ehret und Steffen Leib, verstärkt wurde, durchsetzen und gewann die Goldmedaille. In der Juniorenklasse konnte die Mannschaft aus Siegelau einen guten vierten Platz belegen.
Bei den Männern konnte im Bereich der Clubmannschaften keine Medaille gewonnen werden. Bestes Team waren hier die Sportfreunde Goldscheuer in der 640 kg -Klasse. Die Südbadener schieden im Viertelfinale nach hartem Kampf gegen den späteren Goldmedaillengewinner aus der Schweiz aus, gehörten aber somit zu den besten acht Teams im Teilnehmerfeld, welches insgesamt 32 Mannschaften umfasste. Wie Eschbachtal in der Jugendklasse, holte sich auch Goldscheuer Verstärkung von der Bergstraße. Jürgen Hilkert und Thomas Stamm schlüpften hierfür kurzzeitig in das Trikot von Goldscheuer.
Überraschend gut hat das neu zusammengestellte Damenteam aus Dietenbach abgeschnitten. Die Südbadenmädels verpassten nur knapp das Halbfinale und lieferten für Ihre erste internationale Meisterschaft eine sehr gute Leistung ab.

An den nächsten beiden Tagen wurden die Wettbewerbe für die Nationalmannschaften ausgetragen. Die Jugendnationalmannschaft musste zuerst ans 33 m lange Tau. Hier waren aus Sicht der Landjugend Jochen Ehret und als Ersatzzieher Steffen Leib am Start.
Ohne Punktverlust zog die Mannschaft ins Finale ein und konnte dort den Angstgegner Schweiz souverän in zwei Zügen besiegen.
Dies bedeutete die zweite Goldmedaille und den Weltmeistertitel für Jochen Ehret.
Bei der in diesem Jahr neu formierten Juniorennationalmannschaft lief es nicht ganz so gut. Die Truppe von Trainer Eberhard Bartmann schied in der Vorrunde aus und belegte im Endklassement Platz 5.
Bei den Europameisterschaften der Männer sprang leider keine Medaille heraus. Das Team der 640 kg- Klasse mit Jürgen Hilkert und Thomas Stamm belegte Platz vier. Nach zwei harten Zügen unterlagen die Deutschen den Schweizern im kleinen Finale.
Die 680 kg Mannschaft mit Heiko Jost und Thorsten Jochim musste sich ebenfalls mit Platz vier begnügen. England erwies sich als zu stark und verwehrte der Nationalmannschaft den Sprung auf das Podest. Den Abschluss bildeten die Wettkämpfe im Schwergewicht bis 720 kg. Hier war erneut Thorsten Jochim im Einsatz und auch in dieser Gewichtsklasse musste er sich mit Platz vier zufrieden geben. Gegen die starken Holländer, gegen die in der Vorrunde noch ein Unentschieden erzogen worden war, hatte man in der Begegnung um Platz drei und vier keine Chance.
Insgesamt zogen alle Verantwortlichen ein positives Resümee und zeigten sich mit den erreichten Platzierungen zufrieden. Besonders
zufrieden dürften aber die Jugendzieher Jochen Ehret und Steffen Leib gewesen sein, die sich mit einer Goldmedaille in die verdiente Winterpause verabschiedet haben.

 

Zurück zur Übersicht


© Copyright 2000 by Tauziehclub Landjugend Neckar-Bergstraße e.V. - Letzte Aktualisierung: 09.10.2007